Kreuzkümmel
a
a
a
a
0
Blog

SOS Foods - Unsere Geschichte (Teil 1)

Blog

Nein, es ist nicht ausgedacht, doch auch wir haben die Story, wie es eigentlich zu unserem Start-up SOS Foods kam. Es begann alles am Küchentisch einer netten WG mit Studenten Flair. Rami und ich waren Mitbewohner und lernten uns durch mein Einzug in die WG kennen. Irgendwo zwischen zu viel Kaffee und eher weniger relevanten Konversationen ist dann doch etwas Produktives entstanden.

Transparenz

a
a

Zurück zum Anfang

Ich lebte schon ein paar Jahre in Köln und hatte mein Biologiestudium abgeschlossen, da brauchte ich einfach einen Tapetenwechsel. Als eine Bekannte mitteilte, Ihr WG Zimmer werde frei, machte ich kurzen Prozess. Ich nahm das Zimmer und lernte so Rami und unseren alten Mitbewohner Nic kennen. Wir hatten uns zwar schon ein paar mal vorher gesehen, doch ist es ja immer etwas anderes, wenn man dann zusammen wohnt.


Gemeinsamkeit: Kulinarik
a
Caption

Aus Mitbewohnern werden Freunde

Auch wenn wir andere Backgrounds haben, stellte sich mit der Zeit immer weiter heraus, dass es genug Punkte gab, die uns verbinden. Unsere Motivation, etwas gutes tun zu wollen, ein ähnlicher Humor und Ansichten auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. In diesen Jahren teilten wir viele schöne Momente, aber wie das Leben so spielt, gab es sowohl familiär als auch im Bekanntenkreis einige härtere Schläge auszuhalten. Doch macht es eine Freundschaft aus, nicht nur schöne Momente zu teilen, sondern sich auch in schwierigen Situationen aufeinander verlassen zu können.


Infos

J

20 min

F

4 Portionen

G

Beginner

Zutaten

O

INFO
Keine Zutaten gefunden.

Schritte

Aus Freunden werden Geschäftspartner

Nachdem ich von einer Reise nach Madeira und Portugal wieder nach Köln kam, beschlossen wir es schließlich. Wir hatten diesen Shake-Hands-Moment, in dem klar war, dass wir es wirklich durchziehen und ein Unternehmen Gründen. Natürlich vor einem Café mit einem Flat White in der anderen Hand. Aus der Grundidee folgten über 1 Jahr Überarbeitungsrunden und die ganze Planungsarbeit, die dann doch anfällt. Dabei haben wir das unfassbare Glück gehabt, mit vielen begabten und herzlichen Menschen zusammenarbeiten zu dürfen.


Hier gründet man Start-Ups: Am Küchentisch einer Studenten WG

Geschäftspartner bleiben Freunde (hoffentlich?)

Das ist absolut unser Anspruch. Auch wenn es manchmal in einer Arbeitsbeziehung etwas schwierig wird, Freundschaft und eben Arbeit zu trennen, gelingt uns das doch recht gut. Wir würden lügen, wenn wir sagen würden, es wäre immer sonnig gewesen. Aber daraus lernt man und das haben wir definitiv. Hier ging es jetzt doch eher über uns und wenig Geschäftliches, aber das ist uns wichtig. Unternehmen sind nun mal keine Objekte, sondern Zusammenkünfte von Gleichgesinnten, um etwas zu erreichen. Wir wollen etwas Gutes erreichen und halten euch auf dem Laufenden!


Felix Büchel

Co-Founder

Felix ist Mitbegründer von SOS Foods und widmet sich leidenschaftlich sozialen Projekten.

31

.

May

2021

Transparenz